2. Tag unseres Projektes

Kita "Sausewind"

Auch diesmal waren wir gespannt, was heut im Kindergarten passiert. Nach der Begrüßung mit Armin wurden erst einmal alle Regeln, die wir gestern gelernt haben wiederholt und gefestigt. Gemeinsam bereiteten wir unsere Arbeitsplätze vor, stellten alle Materialien bereit und jeder zeigte unter Kontrolle, ob er das Gelernte vom Vortag noch umsetzen konnte. Dabei wurde uns noch einmal gesagt, dass eine große Flamme nie ausgepustet werden darf. Das Streichholz dreht man nach oben, damit die Flamme kleiner wird. Alles Gelernte probierten wir aus und haben dabei eine ganze Menge Streichhölzer verbraucht. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Wir wollten ja noch mehr lernen. In einer kleinen Gesprächsrunde erzählte uns Armin sehr viel über Kerzen. Er stellte uns auch Fragen wie z. B.: Woraus besteht eine Kerze? Was brennt an der Kerze? Was passiert mit dem Wachs?Er zeigte uns die unterschiedlichsten Kerzen und erzählte uns, was man alles beachten muss, wenn eine Kerze angezündet wird. Und nun kam auch eine weitere neue Regel bzw. ein neuer Test- der Kerzentest- dazu. Wir mussten mit den Fingern an der Kerze schnippen und kontrollieren, ob diese einen festen Stand hat. Auch eine Kerze benötigt ein Zuhause, einen Kerzenhalter, damit sie nicht umfallen kann. Und der Freund, der sind wir. Und wir passen auf die Kerze auf, lassen sie nie aus den Augen. Immer wieder betonte Armin, dass wir nie ohne Aufsicht von Erwachsenen ein Streichholz oder eine Kerze anzünden dürfen und wenn mal etwas passiert sofort Hilfe zu holen ist. Jeder bekam eine Kerze und ein Teelicht, einen Kerzenhalter und Armin zeigte uns, wie eine Kerze angezündet wird. Hier mussten wir folgende Schritte beachten:

• Kerze in einen passenden Kerzenständer stellen

• Kerzentest (mit den Fingern schnippen)

• Docht muss zu uns zeigen

• Streichholz anzünden

• große Flamme an Docht halten

• Streichholz nach oben drehen(kleine Flamme) und auspusten.

Beim Erproben klappte das bei den meisten von uns ganz prima. Andere übten solange, bis es auch bei ihnen funktionierte. Das gab wieder ein großes Lob von unserem Feuerteufel. Aber auch beim Ausmachen der Kerzen muss einiges beachtet werden. Zuerst testeten wir mit unseren Händen aus, wo die Kerze bzw. die Flamme am heißesten ist. Dabei führten wir unsere Hände von der Seite langsam an die Kerze heran, bis es warm wurde. Im Anschluss wurde der Test von oben runter in Richtung Kerze gemacht. Wir bemerkten, dass es schnell sehr heiß wurde. Somit wussten wir an welcher Stelle die Kerze am heißesten ist. Armin zeigte uns im Anschluss daran, wie die Kerze richtig ausgepustet wird. Er nahm seine Hand, hielt sie hinter die Kerze und pustete diese vorsichtig von der Seite aus. Auch das probierten wir mehrmals aus. Eine weitere aber auch nicht ganz einfache Übung war ein angezündetes Streichholz in der Hand zu wechseln oder meinem Partner in die Hand zu geben. Alle waren dabei sehr angespannt und trauten sich am Anfang nicht so recht. Mit Hilfe von Armin und unseren Erzieherinnen haben wir es dann doch geschafft. Und es war auch gar nicht schlimm, wenn es jemand nicht unbedingt wollte.

Am Ende waren wir alle sehr stolz. Dieser Tag war wieder einmal sehr spannend und aufregend.

Lausitzer Seenland
Hoyerswerda
Landessportbund Sachsen

Geschäftsstelle

Sportbund Lausitzer Seenland - Hoyerswerda e.V.
Sozialgebäude Jahnstadion (1. OG)
Liselotte-Herrmann-Straße 7, 02977 Hoyerswerda

Telefon: 03571 - 60 41 60
Fax: 03571 - 60 49 32
Email: info@sportbund-lausitzer-seenland.de

Wir sind für Sie da

Montag: 08:00 - 14:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 17:00 Uhr
Vereinsberatung Kreissportbund Bautzen (KSB) – Terminabstimmung unter Tel.: 03591 - 270630
Freitag: 08:00 - 14:00 Uhr

Um unsere Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. weitere Informationen | alle Cookies ablehnen